Mittwoch, 31. Dezember 2014

Önder Demir: Neujahrsgeschenk an die Medien in Deutschland



Önder Demir: Neujahrsgeschenk an die Medien in Deutschland 

Ein Terroristischer tat, kann nicht als "islamischer Terror" bezeichnet werden, ebenso wenig wie man von "jüdischem Terror" oder "christlichem Terror" sprechen würde, wenn die Täter Juden oder Christen wären.Terror ist Terror und hat nichts mit der Religion zu tun.
Folglich kann ein frommer gläubiger Mensch, der Furcht vor Gott hat, eine Terroristische tat nie begehen.
Alle drei theistischen Religionen gebieten Liebe, Gnade und Frieden. Der Terror ist das Gegenteil der Religion; er ist grausam, gnadenlos, fordert Blutvergießen und erzeugt Elend. Der Name oder die 
Religionszugehörigkeit des Terroristen ist bedeutungslos. 
Wer unschuldige Menschen ermordet, ohne mit der Wimper zu zucken, ist ein Ungläubiger, kein Gläubiger. Er ist ein Mörder, der Gott nicht fürchtet und dessen Hauptehrgeiz darin besteht, Blut zu vergießen und Schaden anzurichten.

Aus diesem Grund ist "islamischer Terror" ein völlig fehlerhaftes Wort, das der Botschaft des Islams widerspricht. Denn die Religion des Islam duldet keinen Terror. 

Durch die Medien Hetze in Burma-Myanmar wurden über 20.000
Muslime 2012 durch aufgebrachte Radikale Buddhisten massakriert und verbrannt! "Vorsicht Medien Hetze kann töten!" 

Miteinander,nicht gegeneinander! Wir alle sind Eins!

Wir sagen alle! "Stoppt die Hetze gegen den Islam"

We all say! "Stop rushing against Islam"

https://www.youtube.com/watch?v=3NAZGaqdlis&feature=youtu.be

ONLINE PETITION "STOPPT DIE HETZE IN DEN MEDIEN GEGEN DEN ISLAM!" 
BITTE JETZT UNTERSCHREIBEN! 

https://www.openpetition.de/petition/online/stoppt-die-hetze-in-den-medien-gegen-den-islam


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen